Weniger Einbrüche und Straßenkriminalität in NRW

03.12.2018, 05:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahl der Straftaten in Nordrhein-Westfalen ist in diesem Jahr nach einem Bericht der „Rheinischen Post“ (Montag) gesunken. Alleine bei den Wohnungseinbrüchen betrage der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr 22,5 Prozent, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) der Zeitung. Absolute Zahlen wurden nicht genannt. Auch bei der Straßenkriminalität erwarte er den „niedrigsten Stand an Straftaten seit Erfassung in der Polizeilichen Kriminalstatistik vor fast drei Jahrzehnten“. Zugleich steigt den Angaben nach die Aufklärungsquote bei Straftaten auf fast 54 Prozent. Beispielsweise würden drei von vier Gewaltdelikten aufgeklärt, sagte Laschet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen