Weltwetterorganisation: 2018 war viertwärmstes Jahr

29.11.2018, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die vier vergangenen Jahre waren nach Angaben der Weltwetterorganisation die wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Das Jahr 2018 war nach den vorläufigen WMO-Analysen das viertwärmste seit Messbeginn. Die 20 wärmsten Jahre lagen demnach in den vergangenen 22 Jahren. Für 2019 sieht es schon jetzt nicht gut aus: Die WMO schätzt die Chance, dass in den nächsten drei Monaten das Wetterphänomen El Niño beginnt, auf 75 bis 80 Prozent.

Weitere Meldungen
Meistgelesen