Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Weltmeisterschaft 2018

Weltmeisterschaft 2018

Randale von Fußballfans aus Unna

Unnas Bushaltestellen bestehen aus Sicherheitsglas

Randalierer zerstörten in Unna die Scheibe einer Haltestelle. Verletzt hat sich niemand, denn das Glas hat besondere Eigenschaften. Von Stephanie Tatenhorst

Hellweger Anzeiger WM-Geschichten

Metzelder und Kehl: Das Scheitern als Chance

Die Deutsche Nationalmannschaft steht vor einem Wendepunkt. Wie schon 2000. Damals bekamen Spieler wie Christoph Metzelder und Sebastian Kehl die Chance – und ergriffen sie.

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Als der Fußball über die Kinoleinwand rollte

Der Fernseher war für die Dortmunder bei den ersten Weltmeisterschaften noch ein fremdes Wesen. Doch auf bewegte Bilder von den Spielern mussten sie dennoch nicht verzichten. Von Michael Schuh

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Gerd Kolbe und Ullrich Sierau erlebten die WM in Rostow

2006 kümmerte sich Gerd Kolbe um die Organisation der WM in Dortmund. 2018 unterstützte er die WM-Planungen in der Partnerstadt Rostow am Don. Er war für ein Spiel dort – und traf einen BVB-Profi. Von Peter Wulle

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Die Politik beendete August Lenz‘ Traum von der WM

Der BVB-Spieler August Lenz hatte vor der WM 1938 neun Tore in 14 Länderspielen erzielt. Doch für die Weltmeisterschaft in Frankreich wurde er aufgrund deutscher Großmachtpolitik nicht nominiert. Von Michael Schuh

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Emmas „Schuss aus einer anderen Galaxie“

Von der Grundlinie aus drosch BVB-Legende Lothar Emmerich bei der WM 1966 in Birmingham den Ball in den Tor-Giebel. Spaniens Torhüter schüttelte noch Jahrzehnte später den Kopf über das Tor.

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Vier Treffer in sieben Minuten – ein Tor für die Ewigkeit

Das Halbfinale bei der WM 2014 war geschichtsträchtig. Deutschland gewann 7:1 gegen Gastgeber Brasilien. Vier Tore fielen binnen sieben Minuten. Bald steht das Tor aus Belo Horizonte in Dortmund.

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Jahrhunderttorschütze Lars Ricken wurde ohne Einsatz Vize-Weltmeister

Lars Ricken ist der Jahrhunderttorschütze des BVB. Mit seinem Tor im Champions-League-Finale 1997 trug er sich in die Geschichtsbücher ein. Was viele nicht wissen: Er ist auch Vize-Weltmeister.

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Siggi Held eröffnet Torreigen

Bei der Weltmeisterschaft 1966 in England war der blonde Flügelflitzer einer von vier BVB-Akteuren. Held traf bereits in der 16. Minute -

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Wie Dortmund WM-Stadt wurde

Dass das Westfalenstadion 1974 eine WM-Arena wurde, war keine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil: Es war nicht nur dem Umstand zu verdanken, dass eine andere Stadt verzichten musste.

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

David Odonkor und seine märchenhafte Flanke

David Odonkors Einsatz bei der WM 2006 hatte märchenhafte Züge, war er doch gegen Polen erst wenige Minuten zuvor eingewechselt worden.

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Wie der verhinderte Torjäger Frank Mill dennoch seine Chance nutzte

Dem früheren BVB-Torjäger Frank Mill gelang es nicht, bei der Weltmeisterschaft 1990 eine entscheidende Rolle zu spielen. Abgestaubt hat er trotzdem.

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Heini Kwiatkowski war 1954 der tragische WM-Held

Vor dem Finale von 1954, das als das „Wunder von Bern“ in die WM-Geschichte einging, gab es in der Vorrunde für die deutsche Elf schon eine Begegnung mit Ungarn. Sie wurde zum Debakel - vor allem für den Torwart des BVB. Von Peter Wulle

Hellweger Anzeiger Mario Götze

Mario Götze schoss bei der WM 2014 ein Tor für die Ewigkeit

Es ist die 113. Minute im WM-Finale 2014. Deutschland gegen Argentinien. Andre Schürrle flankt kurz von der Grundlinie von links. Mario Götze steht an der Ecke des Fünf-Meter-Raums frei, lässt den Ball Von Uwe von Schirp

Hellweger Anzeiger Dortmunder WM-Geschichten

Das Westfalenstadion war 2001 Schauplatz der knappsten WM-Qualifikation aller Zeiten

Die deutsche Nationalmannschaft ist noch nie an der sportlichen Qualifikation zur Fußball-WM gescheitert. Einmal wurde es aber knapp. Die Entscheidung fiel 2001 im Westfalenstadion.

Eike Immel blieb der WM-Titel 1990 verwehrt, aber er ist der Torwart mit den zweitmeisten Bundesligaeinsätzen nach Oliver Kahn und zweimaliger Vize-Weltmeister. Doch wer weiß das noch?