Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weiterer Abschnitt Radschnellweg Ruhr beginnt in Bochum

Als dritte Ruhrgebietskommune beginnt Bochum mit dem Ausbau des Radschnellwegs Ruhr auf dem Stadtgebiet. Den 900 Meter langen Streckenabschnitt durch den Stadtteil Bochum-Stahlhausen fördert das Land mit 1,7 Millionen Euro, wie das NRW-Verkehrsministerium am Montag mitteilte.

06.08.2018
Weiterer Abschnitt Radschnellweg Ruhr beginnt in Bochum

Radfahrer sind auf dem Radschnellweg RS1 zu sehen. Foto: Ina Fassbender/Archiv

Bis die auf einer Länge von 101 Kilometern zum Radschnellweg ausgebaute Strecke zwischen Duisburg und Hamm komplett ist, brauchen Radpendler jedoch weiter Geduld: Etwa ein Fünftel der Gesamtstrecke sei fertig oder so weit geplant, dass die Arbeiten begonnen haben oder der Baubeginn in den nächsten Monaten sei, hieß es aus dem Ministerium. Allein durch das Bochumer Stadtgebiet sind 17 Kilometer Radschnellweg vorgesehen.

Als Radschnellweg muss die Strecke hohe Qualitätskriterien erfüllen. Dazu gehören eine Mindestbreite von vier Metern, wenig Steigungen und eine durchgängige Trennung zwischen Radfahrern und Fußgängern.

Weitere Meldungen