Weitere Hinweise nach Brandserie an Gymnasium in Schleiden

Nach einer Brandserie an einem Gymnasium in Schleiden hat die Polizei 20 neue Hinweise gesammelt. Dies sei das Ergebnis einer Suche nach Hinweisen am Montag an verschiedenen Schulen, in der Innenstadt und an einem vielbesuchten Parkplatz. Zeitgleich hätten Beamte in dem Fall auch Wohnungen aufgesucht. Bei den laufenden Ermittlungen werden diese Hinweise nun ausgewertet.

17.12.2018, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weitere Hinweise nach Brandserie an Gymnasium in Schleiden

Das Bild zeigt den ausgebrannten und zum Teil eingestürzten Dachstuhl des Johannes-Sturmius-Gymnasiums. Foto: Nord-West-Media TV/Archiv

Die Brandserie in einem Gymnasium begann Mitte November. Am 15. November, 16. November und am 4. Dezember erfasste die Kamera jeweils kurz vor Ausbruch der Feuer eine unbekannte Person mit heller Jacke und aufgezogener Kapuze. Bei einem Brand am 16. November war nach früheren Angaben ein Schaden von einer Million Euro entstanden. Die bisherigen Hinweise hatten noch nicht zu dem Täter geführt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen