Weihnachtsgeschenke für Alleinstehende: Die Werner Seniorenheime lassen sich nicht lumpen

dzWeihnachtsgeschenke

Weihnachten, das Fest der Familie. Feiertage im Kreise der Liebsten und mit Geschenken. Aber was ist, wenn es die Liebsten gar nicht mehr gibt?

Werne

, 20.12.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Insbesondere in den Werner Altenheimen leben Menschen, die keine Angehörigen mehr haben. Die Weihnachten alleine mit den Mitbewohnern und Pflegekräften verbringen. Die weder Besuch nach Präsente bekommen. Wer denkt an diese Menschen?

„Wir“, sagt Sabine Oboda. Die 54-Jährige leitet die Pro Talis Senioreneinrichtung Am Solebad. Jeder der aktuell 55 Bewohner des Heimes an der Steintorkreuzung erhält ein Präsent. Wichtig vor allem für diejenigen, die niemanden mehr haben. „Es sind individuelle Präsente“, sagt Oboda, „wir fragen das vorher ab beziehungsweise die Mitarbeiter wissen, wer sich was wünscht.“ Das werde dann besorgt, man habe einen festen Etat für die Weihnachtsgeschenke.

Weihnachtsgeschenke für Alleinstehende: Die Werner Seniorenheime lassen sich nicht lumpen

Zu Weihnachten bekommen die Bewohner des Antonius-Heims in Werne Geschenke. Dafür sorgen unter anderem Leiterin Anke Adebahr (l.) und Betreuungsassistentin Christina Zumholz. © Mario Bartlewski

Das kann ein Nageletui sein, oder auch das Paar Socken bis hin zur Körperpflege-Produkten. Der Soziale Dienst kümmere sich um die Präsente und um die schöne Verpackung.

Und wann kommt das Christkind und verteilt die Gaben? „Wir machen das bei unserer Weihnachtsfeier jeweils am 23. Dezember“, sagt Sabine Oboda. Jeder Bewohner erhalte dann ein Geschenk. An Heiligabend selbst fänden ein Gottesdienst statt sowie kleine Feiern in den einzelnen Wohnbereichen. Außerdem stünden am 1. und 2. Feiertag gemeinsame Kaffeetrinken auf dem Programm.

„Die Mitarbeiter wissen, was die Bewohner an Geschenken möchten.“

Die Senioreneinrichtung St. Katharina am Becklohhof hält es mit den Weihnachtsgeschenken ähnlich wie Pro Talis. Jeder Bewohner, darunter eben auch zahlreiche Alleinstehende, bekommt auf Kosten des Hauses ein Präsent. „In der Regel wissen unsere Mitarbeiter, was sich die Bewohner wünschen, sodass wir individuell etwas besorgen können“, sagt Pflegedienstleiter Walter Daldrup.

Die Palette der Präsente reicht von Düften über Modeschmuck bis zu Kleidungs-Accessoires. „Wie gesagt, sehr individuell“, sagt Daldrup. Die Weihnachtsfeier mit Geschenk-Verteilung findet in St. Katharina an Heiligabend statt, in der Kapelle mit der Weihnachtsgeschichte und dem gemeinsamen Lied „Stille Nacht“.

Geschenke-Einkauf für die Bewohner beginnt schon Ende September

Im Antonius-Haus beginnt die Geschenk-Besorgung „schon im September, spätestens Oktober“, sagt Einrichtungsleiterin Anke Adebahr. Die Mitarbeiter in den einzelnen Wohngruppe beziehungsweise der soziale Dienst wollten das früh genug besorgen. Auch hier gibt es auf Kosten der Einrichtung individuelle Geschenke. Je nach dem, was sich die Bewohner wünschten, „reicht die Palette von Düften über spezielle Cremes bis zum Lockenstab“.

Überreicht würden die Präsente am Heiligabend nach dem Kaffeetrinken in den einzelnen Wohnbereichen des Antonius-Hauses an der Ottostraße.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kassenbon-Pflicht
Telgmann will Kassenbon-“Schwachsinn“ in seinen Bäckereien mit einer Befreiung umgehen
Hellweger Anzeiger Diebstahl an Imbisswagen
Erneuter Diebstahl aus Imbisswagen: Täter klemmt sich Kasse der Snackbar Number 1 unter den Arm
Hellweger Anzeiger Einkaufen in Werne
Weihnachten im Januar? Werner Geschäft ist noch immer in Weihnachtsstimmung - das ist kein Zufall
Hellweger Anzeiger Food-Trends
Reibeplätzchen-Truck: Zwei Werner bieten mit ihrem Unternehmen „Food Love“ ausgefallene Kreationen
Meistgelesen