„Waves and Fun“ nur bis zum Ende des Wellenbades

dzBadplanung entscheidet

Die Veransatltung „Waves and Fun“ steht in jedem Har erneut auf der Kippe. 2020 wird es sie wohl noch einmal geben. Danach müssen sich die Lebensretter erwa Neues einfallen lassen.

08.09.2019, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die DLRG Bergkamen richtet den Wettbewerb „Waves and Fun“ schon seit mehr als zehn Jahren aus. Seit einigen Jahren kann sie schon nicht mehr kalkulieren, ob es den Wettbewerb im Jahr danach auch noch geben wird. Immer wieder stand die endgültige Schließung des Bades im Raum, weil auf dem Gelände das neue Bergkamener Freizeit- und Familienbad entstehen soll. Es soll das Wellenbad und das alte Hallenbad an der Lessingstraße ersetzen.

Sehr wahrscheinlich wird es aber noch eine Badesaison geben. Die GSW sind zurzeit dabei, per EU-weiter Ausschreibung einen Planer für das neue Bad zu finden. Es ist davon auszugehen, dass er frühestens im späten Frühjahr einen Entwurf vorlegen kann. Anschließend muss dieser Entwurf noch vom Bergkamener Stadtrat beraten und in eine endgültige Planung verwandelt werden.

Deshalb ist nicht davon auszugehen, dass der Abriss schon im Laufe der Badesaison beginnt.

Maximilian Fülbeck will aber wie in jedem Jahr die Entwicklung abwarten. Bis zum Mai muss er wissen, ob das Wellenbad wieder zur Verfügung steht,.

Sehr wahrscheinlich ist er Wettbewerb 2020 tatsächlich der letzte. Die DLRG-Ortsgruppe will sich dann etwas Neues überlegen - höchstwahrscheinlich ohne Wellen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Markenbotschafterin

Neue Kollektion und Autogrammstunde: Birgit Schrowange besucht Adler-Filiale