Wasserversorgung in Kreuztal läuft wieder langsam an

Nach tagelanger Blockade einer Hauptwasserleitung in Kreuztal läuft die Wasserversorgung der Stadt langsam wieder an. Teams des städtischen Wasserwerks seien unterwegs, um Abschnitt für Abschnitt in Betrieb zu nehmen, berichtete der Kreis Siegen-Wittgenstein am Montag. Den Anwohnern werde per Lautsprecherdurchsage mitgeteilt, wann es in ihrer Straße wieder so weit sei und Wasser aus dem Hahn komme.

08.10.2018, 16:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wasserversorgung in Kreuztal läuft wieder langsam an

Die Luftaufnahme zeigt den Kreuztaler Ortsteil Krombach mit der Krombacher Brauerei. Foto: Berthold Stamm/Archiv

Über zwei Bypässe - provisorische Schlauchleitungen aus Katastrophenschutzbeständen - wird nun laut Mitteilung die beschädigte Hauptleitung umgangen. In Kreuztal waren fast eine Woche lang rund 7000 Menschen in Privathaushalten von der Wasserversorgung abgeschnitten. Seit Freitag konnten zunächst wichtige Einrichtungen wie Arztpraxen, Altenheime, Schulen und Kitas wieder versorgt werden.

Bei der Wiederinbetriebnahme könne es zu Verunreinigungen des Wassers im Leitungsnetz kommen. Falls Bürger eine Verfärbung, Trübung oder Partikel im Wasser bemerkten, sollten sie das melden. Da es sich um eine Notversorgung über die Bypässe handele, sei sparsam mit dem Wasser umzugehen, mahnte das Wasserwerk. Zum Trinken, Obst- oder Gemüsewaschen wie auch zum Zähneputzen müsse das Wasser abgekocht werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen