Wasserrohrbrüche in Bergkamen: Transporter bleibt stecken

25.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Zwei Rohrbrüche in Bergkamen haben am Dienstag die Wasserversorgung eines Pharma-Betriebes und der Innenstadt gestört. Gegen 6.00 Uhr hatten sich nach Angaben des Versorgers Gelsenwasser nach einem Schaden rund 4000 Kubikmeter Wasser in einer Senke gesammelt. Der Fahrer eines Transporters musste von den Rettungskräften geborgen werden. Sein Wagen war im Wasser steckengeblieben. Nach dem ersten Bruch an einem halben Meter breiten Rohr, dass die Firma Bayer versorgt, kam es wenig später zu einem zweiten Schaden. In diesem Fall waren Teile der Innenstadt im östlichen Ruhrgebiet von der Wasserversorgung abgeschnitten. Laut Gelsenwasser ist die Schadensursache noch offen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen