Waschmaschine brannte unbemerkt im Keller eines Hauses in Westhofen

Feuerwehr-Einsatz

Die Bewohner des Hauses schliefen, während die Waschmaschine vor sich hin kokelte. Dann bemerkten sie den Brand und alarmierten die Feuerwehr. Die erlebt in Westhofen eine Überraschung.

Westhofen

, 12.09.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Waschmaschine brannte unbemerkt im Keller eines Hauses in Westhofen

Alle elektrischen Geräte können in Brand geraten, auch Waschmaschinen. © picture alliance/dpa

Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Hauses am Schräpperweg in Westhofen. Im Haus war nämlich eine Waschmaschine in Brand geraten. Das Feuer schwelte offensichtlich schon längere Zeit unbemerkt vor sich hin. Das lag wohl daran, dass die Tür zum Treppenhaus geschlossen war, vermutet die Feuerwehr.

Feuerwehr rückte um 3 Uhr an

Die war gegen 3 Uhr alarmiert worden und rückte mit Kräften der Hauptamtlichen Wache und des Löschzugs Westhofen der Freiwilligen Feuerwehr an. Als die Feuerwehr ankam, hatten sich die Hausbewohner schon auf die Straße gerettet. Und vor Ort stellte man fest, dass sich der Brand quasi selbst gelöscht hat. Die Flammen hatten nach längerem Glimmen einen wasserführenden Schlauch der Maschine, der sich oberhalb des Brandherdes befand, erreicht. Der Schlauch hielt der Hitze nicht stand und das Wasser tropfte auf das Feuer.

Brandursache: vermutlich ein Technischer Defekt

Als die Feuerwehr eintraf, waren die Flammen also schon gelöscht. Nach Einschätzung der Feuerwehrleute hielt sich auch der Sachschaden in Grenzen.

Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen