Warum sich drei Paare ausgerechnet an einem Montag das Ja-Wort gaben

dzSchnapszahlen-Hochzeit

Vielleicht favorisieren Paare Schnapszahl-Daten für Hochzeiten, damit dieser Tag auch in 40 Jahren nicht im Alltagstrubel untergeht. Auch Lüner geben sich gerne an solchen Tagen das Ja-Wort.

von Kristina Gerstenmaier

Lünen

, 09.09.2019, 17:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der 1.9.2019, der 8.8.2018 oder der 19.9.2019 sind als Hochzeitsdatum beliebt. Obwohl ein Montag, als Tag für eine Hochzeit ansonsten eher ungewöhnlich, schlossen in Lünen am 9.9.2019 gleich drei Paare den Bund fürs Leben: Zwei davon suchten sich die Schlossmühle als romantische Kulisse für die Trauung aus, ein weiteres heiratete im Museum der Stadt Lünen am Schloss Schwansbell. „Drei Trauungen an einem Montag sind eher die Ausnahme“, sagt Peter Krieger, Leiter des Standesamtes Lünen.

Heiraten zum Achtjährigen

Bei Dries und Thiwa van Hettinga (geborene Lasa), war es weniger der Aspekt der Gedächtnisstütze, sich für ein Schnapszahl-Datum als Hochzeitstag zu entscheiden. Sie sind am 9. September vor acht Jahren zusammen gekommen. Vergangenes Jahr hatte Dries Thiwa dann den Heiratsantrag gemacht. „Wir wollten dann jetzt nicht noch fünf Jahre warten, bis der 9. September auf einen Tag am Wochenende fällt“, sagt Dries van Hettinga, der gebürtig aus Schwerte kommt und inzwischen mit seiner frisch Angetrauten ein Haus in Lünen bewohnt.

„In Lünen wird sehr fröhlich geheiratet“, weiß Standesbeamtin Katja Giese, die auch Thiwa und Dries van Hettinga traute. Am beliebtesten sei noch immer das Rathaus, sagt sie, da es aber an Wochenenden geschlossen hat, werde auch sehr gerne auf Trauorte in romantischer Kulisse ausgewichen.

Am 19.9. heiraten vier Paare

In zehn Tagen schon gibt es das nächste Schnapszahl-Datum: den 19.9.2019, einen Donnerstag. Wie die Stadt mitteilt, finden an diesem Datum vier Trauungen in Lünen statt. „Am Donnerstag wird schon mal öfter geheiratet, vier Trauungen sind aber auch hier nicht die Regel“, sagt Peter Krieger

Ob generell viele Paare in Lünen an solchen Daten heiraten wollen? „Insgesamt hält sich der Ansturm auf diese Termine in Grenzen“, so Krieger. Am 1.9. 2019, einem Sonntag hatten lediglich zwei Paare geheiratet. Am 8.8.2018 (einem Mittwoch) waren es fünf. Spitzenreiter unter den Schnapszahl-Daten aus diesem und dem vergangenen Jahr war der 18.8.2018 mit acht Trauungen. Allerdings fiel dieses Datum auch auf einen Samstag. Logistisch wäre ein größerer Ansturm laut Krieger aber kein Problem: „Wir können dann an zwei oder sogar an mehr Trauorten gleichzeitig Eheschließungen vornehmen“, so der leitende Standesbeamte.

Trend zu mehr Hochzeiten

In diesem Jahr haben sich in Lünen bereits 267 Paare das Jawort gegeben. Im Jahr 2018 waren es insgesamt 467. Ganz unabhängig vom Datum sind die Lüner insgesamt heiratswilliger als noch vor einigen Jahren: 2013 gab es noch 417 Eheschließungen in der Lippestadt, 2015 waren es 391 und 2017 406.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21

Schulcheck: Ludwig-Uhland-Realschule punktet mit 60-Minuten-Takt und digitaler Ausstattung

Hellweger Anzeiger 30. Lüner Kinofest

Lina Wendel: „Lünen ist deshalb so schön, weil es ohne Glamour und Glitzer auskommt“

Hellweger Anzeiger Kneipen-Aus

Restaurant Dom Portugues ist schon wieder Geschichte - und fehlt damit in der Kneipennacht

Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21

Schulcheck: Die Profilschule Lünen fördert Talent und hofft auf einen neuen Schulhof

Hellweger Anzeiger Castingshow

„Voice of Germany“: Wieso Jo Marie aus Lünen erst einmal einen Schock verdauen musste

Meistgelesen