Warnung vor neuer Flüchtlingskrise durch Irankonflikt

06.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat vor einer neuen Flüchtlingskrise im Falle einer Verschärfung des Irankonflikts gewarnt. „Sollte die Situation zwischen Washington und Teheran weiter eskalieren, so besteht die Gefahr, dass drei Millionen Afghanen, die in dem Land leben, den Iran verlassen“, sagte Asselborn der „Welt am Sonntag“. Die meisten von ihnen würden dann voraussichtlich in die Türkei und dann nach Europa fliehen, fügte der Minister hinzu. Es bestehe das Risiko einer riesigen Flüchtlingswelle.

Weitere Meldungen
Meistgelesen