Walter-Borjans will Nachverhandlung des Koalitionsvertrages

01.12.2019, 20:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der designierte SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans pocht auf Zugeständnisse des Koalitionspartners. Er halte die große Koalition auf Dauer nicht für die richtige Kombination, sagte Walter-Borjans mit Blick auf das Bündnis mit CDU und CSU in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. Man sei aber drin, man müsse auf dieser Grundlage jetzt sagen, was zu tun sei. Wenn dann eine Blockadehaltung des Koalitionspartners da sei für diese neuen Aufgaben, dann müsse man die Entscheidung treffen, dass es nicht weitergehe, so Walter-Borjans.

Weitere Meldungen
Meistgelesen