Wahl in Algerien - Massenproteste und Sturm auf Wahlbüros

12.12.2019, 16:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die mehrfach verschobene Präsidentenwahl in Algerien ist unter Massenprotesten nachgeholt worden. Allein in der Hauptstadt Algier waren Tausende Menschen auf den Straßen, um gegen die Wahl zu protestieren. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas gegen Demonstranten ein, die versuchten, ein zentral gelegenes Wahlbüro zu schließen. Nach Angaben von Aktivisten gab es zahlreiche Festnahmen. Lokale Medien berichteten von zahlreichen Zwischenfällen in dem flächenmäßig größten afrikanischen Land. Vor allem in den von Berbern dominierten Regionen seien zahlreiche Wahlbüros gestürmt worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen