Wagner freut sich „wahnsinnig“ über Harits Wandel

Trainer David Wagner freut sich „wahnsinnig“ für Amine Harit, dass der 22 Jahre alte Marokkaner beim FC Schalke 04 aus einer extrem schwierigen Phase herausgekommen ist. „Am Ende ist die Wandlung in allererster Linie sein Verdienst“, sagte der Coach der Gelsenkirchener vor dem Meisterschaftsspiel in der Fußball-Bundesliga bei RB Leipzig am Samstag dem Sender Sky.

28.09.2019, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wagner freut sich „wahnsinnig“ über Harits Wandel

Schalkes Amine Harit. Foto: David Inderlied/Archivbild

Harit hatte vor einer Woche den Siegtreffer beim 2:1 gegen den FSV Mainz 05 geschossen. Den ersten Schalker Treffer hatte er eingeleitet. Zuvor hatte er beim 5:1 gegen den SC Paderborn zwei Tore beigetragen.

Der junge Profi selbst begründete sein befreites Auftreten und seinen Wandel seit Saisonbeginn vor allem mit der Geburt seiner Tochter Alijah im Mai und der Unterstützung von Trainer Wagner. Sein Coach erklärte nun, man habe sich einfach unterhalten wie zwei Erwachsene, Harit habe den einen oder anderen Hinweis und die eine oder andere Idee angenommen.

Zudem sind die Geschehnisse um den Verkehrsunfall mit Todesfolge vor einem Jahr in der Heimat des Marokkaners aufgearbeitet. Am Ende gebühre Harit aller Respekt, meinte Wagner.

Weitere Meldungen
Meistgelesen