Waffenlager im Haus: Staatsanwaltschaft klagt Sammler an

Nach Verstößen gegen das Kriegswaffenkontroll- und das Waffengesetz hat die Staatsanwaltschaft Paderborn einen Mann aus Dessau in Sachsen-Anhalt angeklagt. Die Behörden werfen dem 55-Jährigen vor, Waffen und Munition ohne Genehmigung zu besitzen. Der Mann lebte früher im ostwestfälischen Borgentreich. Der dortige Kreis Höxter hatte ihm im August 2016 wegen Unzuverlässigkeit eine bis dahin gültige Erlaubnis entzogen. Der Sammler hatte bis dahin Waffen und Munition legal in seinem Besitz.

24.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Im Februar 2017 wurden bei Durchsuchungen in Borgentreich und Dessau bei ihm 111 Patronen als Kriegswaffenmunition, fünf Gewehre und 14 halbautomatische Pistolen gefunden. Die Behörden stellten die Waffen sicher. Der Mann schweigt zu den Vorwürfen. Ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz wird mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr geahndet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen