Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft „erschüttert“

17.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von „skandalösen Taten“ und forderte „das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst“, falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen