Vorlesewettbewerb in der Gesamtschule

07.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Vorlesewettbewerb in der Gesamtschule

Carlotta Bergermann hat sehr gut aus ihrem Buch vorgelesen.

Es ist gar nicht so einfach, gut vorzulesen. Es gibt dabei nämlich viel zu beachten. Zum Beispiel darf man nicht zu schnell lesen, aber auch nicht zu langsam.

Und die Betonung muss stimmen. Schließlich darf ein spannender Text nicht langweilig klingen. Nicht weniger wichtig ist der Text selbst. Die Geschichte sollte den Zuhörer interessieren. Carlotta Bergermann aus dem sechsten Jahrgang der Gesamtschule hat alles richtig gemacht. Sie hat beim Vorlesewettbewerb einen Teil aus einem spannenden Buch gut vorgetragen.

Sie hat sich so gegen alle anderen Schüler aus ihrem Jahrgang durchgesetzt und darf nun in Unna vorlesen. Dort tritt sie gegen die besten Leser aus dem Kreis Unna an. Wenn sie das schafft, geht es noch einen Schritt weiter. Dann darf sie sogar auf Bundesebene lesen. Aber erst einmal ist Unna dran.

Meistgelesen