Von Fernsichten auf dem Haarstrang bis zur Route über alte Bahntrassen

dzHintergrund

Fröndenberg

, 05.12.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sechs Radtouren hat der ADFC Fröndenberg im Auftrag der Fröndenberger Stadtverwaltung erarbeitet:

Tour 1: Niederbarge – Voßwinkel – Neheim – Wickede geht über 43 Kilometer, 107 Höhenmeter werden überwunden. Sie führt über die Zabelroute nach Wimbern. Entlang des Ruhrtalradweges geht es an der Kiebitzwiese vorbei zurück nach Fröndenberg. Die Radfahrer des ADFC veranschlagen rund 3:05 Stunden; die Tour wird vom ADFC als leicht eingestuft.

Tour 2: Über den Haarstrang auf den Alleen-Radweg. „Die Fröndenberger fahren meist auf dem Ruhrtalradweg nach Schwerte oder nach Neheim“, sagt Eckhard Overbeck. Auf dieser Tour „können Sie von Ostbüren aus das ganze Münsterland sehen“. Die Strecke ist 42 Kilometer lang bei 266 Höhenmetern. Knapp drei Stunden sollte man einplanen. Kategorie: mittel.

Tour 3: Baarbachtal – Wellenbad – Stausee Hengsen. Eine Tour für Freunde flacher Strecken, die über Halingen und Sümmern entlang des Baarbachs nach Drüpplingsen und dann zum Wellenbad in Geisecke führt. Es sind bei 36,5 Kilometern ganze 76 Höhenmeter „im Weg“. Die Tour dauert rund 2:35 Stunden. Kategorie: leicht.

Tour 4: Auf beiden Seiten der Ruhr nach Arnsberg. „Eine Seite ist hier recht flach, die andere Uferseite anspruchsvoller“, weiß Klaus Hüning. Sehenswürdigekit auf der Strecke ist zum Beispiel das Gradierwerk in Neheim. Von allen Touren ist sie mit 67,8 Kilometern die längste. Gut fünf Stunden benötigen geübte Radler.

Tour 5: Iserlohn, Menden und Hemer auf alten Bahntrassen. „Von Hemer aus geht es immer schön locker runter bis Menden“, empfiehlt Klaus Hüning diese knapp 36 Kilometer lange und 2:37 Stunden dauernde Tour, die auch an der Fabrikanlage Maste Barendorf vorbeiführt. Abstecher möglich. Entlang der Hönne geht es zurück nach Fröndenberg. Kategorie: mittel.

Tour 6: Ruhrtal und Kellerkopf – Fernsichten auf dem Haarstrang. Im Zeitalter der E-Bikes ist diese Tour kein großes Problem. Eckhard Overbeck: „Wer sich 50 Kilometer auf dem Rad zutraut, schafft es.“ Teils über den Ruhrtalradweg geht es bis Geisecke, dann hinauf auf den Haarstrang. Belohnung: Blicke ins Ruhrtal und Sauerland. Länge: 46 Kilometer, Dauer: 3:13 Stunden.

Lesen Sie jetzt