Viktoria Köln stolpert in die Winterpause

Spitzenreiter Viktoria Köln ist unmittelbar vor der Winterpause in der Fußball-Regionalliga West ins Straucheln geraten. „Ein Stück weit waren wir wohl schon im Weihnachtsurlaub“, sagte Viktoria-Coach Patrick Glöckner nach der 0:3-Niederlage der Kölner am Samstag bei der SG Wattenscheid.

16.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Lex Lobinger, Sohn des früheren Ausnahme-Stabhochspringers Tim Lobinger, war mit einem Doppelpack (47./82. Minute) erfolgreich für Wattenscheid, zudem traf Nico Buckmaier (62.). „Wattenscheid ist mit mehr Gier aufgetreten“, sagte Glöckner, dessen Mannschaft am 21. Spieltag die zweite Saisonniederlage kassierte.

Der Tabellenzweite SV Rödinghausen nutzte den Patzer der Kölner und verkürzte den Rückstand auf sechs Zähler. Die Ostwestfalen feierten beim 6:0 gegen den SV Straelen ihren elften Saisonsieg und gehen als aussichtsreichster Verfolger in die Winterpause. Der Tabellendritte Rot-Weiß Oberhausen trennte sich 1:1 vom Vierten Borussia Dortmund II und hat neun Punkte Rückstand zur Viktoria.

Der 1. FC Köln II überraschte im Abstiegskampf durch den Treffer von Yann Aurel Bisseck (63.) zum 1:0-Sieg gegen Rot-Weiss Essen. Der Wuppertaler SV unterlag dem SC Verl 1:2. Die U23-Teams von Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach trennten sich 2:2.

Die Partien Bonner SC - TV Herkenrath, SC Wiedenbrück - Alemannia Aachen und 1. FC Kaan-Marienborn - SV Lippstadt mussten wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen