Viele gesperrte Bahnstrecken während der Herbstferien in NRW

Wenn Mitte Oktober viele Menschen in die Herbstferien starten, erneuert die Deutsche Bahn einige vielbefahrene Strecken. Auch Haltestellen stehen auf dem Plan. Vielerorts fahren Ersatzbusse.

06.10.2019, 08:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viele gesperrte Bahnstrecken während der Herbstferien in NRW

Ein Bautrupp der Bahn repariert auf der Strecke zwischen Essen und Duisburg das Gleisbett. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Die Deutsche Bahn nutzt die Herbstferien in Nordrhein-Westfalen, um Gleise, Weichen und auch Haltestellen zu erneuern. Reisende müssen sich rund um die Ferien vom 14. bis 26. Oktober auf ausfallende Züge und gesperrte Strecken einstellen, wie ein Bahnsprecher erklärte. Betroffen sind der Regional- und S-Bahn-Verkehr.

1700 Schwellen und 17 Weichen sollen Arbeiter auf der Strecke des RE42 zwischen Mönchengladbach und Münster überholen. Hier investiert die Bahn den Angaben nach zehn Millionen Euro. In den Herbstferien werden die Züge zwischen dem Duisburger und Gelsenkirchener Hauptbahnhof über Oberhausen umgeleitet. Die Halte in Mülheim und Essen Hauptbahnhof entfallen. Es werde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

In Düren führen Sanierungen einer Eisenbahnüberführung zu Gleissperrungen. Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 fahren zwischen dem 13. und 21. Oktober nicht, zwischen Düren und Aachen werden stattdessen Busse eingesetzt.

Zwischen dem 11. und dem 25. Oktober fällt die S6 zwischen Essen Hauptbahnhof und Düsseldorf-Derendorf aus. Die Züge aus Richtung Köln sollen nach Düsseldorf-Unterrath umgeleitet werden und von dort aus bis zum Düsseldorfer Flughafen fahren. Grund dafür sind Arbeiten am Bahnhof Hösel in Ratingen. Zwischen Essen und Düsseldorf-Unterrath fahren Busse als Ersatz.

Einzelne Zugausfälle müssen Fahrgäste im Oktober auch auf den Linien S1 und S3 zwischen Bochum und Essen hinnehmen. Vom 7. bis 28. Oktober werden auf der Strecke Weichen erneuert und Gleise immer wieder gesperrt.

Die Züge der S4 fallen auf der Strecke Unna - Dortmund zwischen dem 11. und dem 21. Oktober aus. Stattdessen fahren Busse. Hier tauschen Arbeiter unter anderem rund 3000 Tonnen Schotter sowie 1600 Schwellen aus.

Weitere Meldungen