Viele Wünsche erfüllt

19.12.2018, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viele Wünsche erfüllt

Die Kinder der Friedrich-Ebert-Schule denken auch an Kinder, denen es nicht so gut geht. Dazu gehören beispielsweise die Kinder von geflüchteten Familien. © Marcel Drawe

Die Schüler der Friedrich-Ebert-Schule haben in den vergangenen Wochen viele Geschenke gesammelt für die Aktion „Sternenzauber“. Mit den bunt verpackten Paketen unterstützen die Schüler geflüchtete Familien und Kinder aus anderen Ländern, die in Deutschland leben und nicht genug Geld für Geschenke haben.

Diese Familien mussten flüchten, weil in ihren Heimatländern Krieg oder extreme Armut herrscht. Hier in Deutschland kommen die Menschen mit fast nichts an, Spielzeuge und sogar Kleidung mussten sie oft in ihrer Heimat zurücklassen. Einige von ihnen haben auf der Flucht nach Deutschland auch schlimme Dinge erlebt. Insgesamt haben die Schüler 30 Geschenke für 30 Familien gesammelt. Die geflüchteten Kinder konnten vorher ihre Wünsche aufschreiben.

Am Mittwoch haben sie die Geschenke gemeinsam mit ihrer Direktorin Christina Pusch zu Pastor Meinolf Wacker von der katholischen Kirche gebracht. Pastor Wacker kennt viele der Familien in Not und setzt sich sehr für sie ein. Er bringt die Geschenke zu den geflüchteten Familien, damit auch deren Kinder ein schönes Weihnachtsfest haben.

Meistgelesen