Bildergalerie

Viele Fotos: So gingen die i-Männchen früher zur Schule

Mit Schultüte und Tornister stapften früher die i-Männchen am ersten Schultag in ihren neuen Lebensabschnitt. Und waren sicher genauso aufgeregt wie die Erstklässler im Jahr 2019. Wir haben um fotografische Erinnerungen an den ersten Schultag früher gebeten und schöne Fotos bekommen, die wir hier vorstellen.
28.08.2019
/
1858 wurde Barbara Beuckelmann in die damalige Wichernschule in Lünen eingeschult. Mit großer Schleife im Haar und einer Schultüte, die fast so groß wie das i-Mädchen war. Natürlich trug die Erstklässlerin auch ein besonderes Kleid zu diesem großen Tag, an dem für sie der sprichwörtliche Ernst des Lebens begann.© Barbara Beuckelmann
Angelika Bollermann wurde im April 1957 in Dortmund-Eving eingeschult. In der "Minister-Stein-Schule" verbrachte sie ihre ersten Schuljahre. Wie es damals üblich war trug das i-Mädchen lange weiße Kniestrümpfe und einen Karo-Rock. Den Tornister auf dem Rücken und die Schultüte mit allerlei Überraschungen stolz im Arm strahlte sie in die Kamera. Das Bild ist heute in ihrem Fotoalbum zu finden.© Angelika Bollermann
Karola Schröder schickte uns dieses Foto von ihrer Einschulung am 1. September 1968 in der damaligen DDR. Mit auf dem Foto ist ihr kleiner Bruder, der an diesem Tag auch eine Schultüte bekam, wenn auch eine kleinere als die große Schwester. Die kleine Erstklässlerin hatte eine riesige Schultüte, fast so groß wie sie selbst und schaute etwas skeptisch in die Kamera.© Karola Schröder
Mandy Jüdes schickte uns dieses Foto von ihrem Schulstart in der Nähe von Dresden im Jahr 1976. Sie kann sich erinnern, dass sie und ihre Mitschüler in der 1. Klasse jeden Tag Mittagsschlaf in einem Nebenraum machen mussten. Ihre Schultüte hatte eine große Schleife mit Aufklebern drauf. Und der Ranzen war orange und aus Leder. Er wurde regelmäßig mit Schuhcreme eingerieben.© Mandy Jüdes
Karl Heinz Michels schickte uns dieses Foto von seiner Einschulung im Jahr 1952. Natürlich mit Schultüte, die er stolz im Arm hält. Natürlich hatte der Erstklässler etwas Besonderes an seinem ersten Schultag an - eine schicke Jacke mit kurzer Hose und markante gestreifte Kniestrümpfe.© Karl Heinz Michels
i-Männchen Udo Krämer, Einschulung Nikolaus-Groß-Schule 1960© Krämer
Elvira Müller-Krämer, geborene Müller, eingeschult Ostern 1963, Sommer 1972 entlassen in der Bebelschule. In der Schultüte waren nur Süßigkeiten© Müller-Krämer
Wie es 1962 üblich war, ging Erika Baldus, die damals noch mit Nachnamen Wilke hieß, an Ostern das erste Mal in die Schule. Deshalb ist auf dem Foto auch hinter der Tafel mit der Aufschrift "Mein erster Schulgang" auch ein Osterstrauß zu sehen, an den Eier hängen. Die Erstklässlerin präsentiert ihre Schultüte und ist mit hellem Kleid, dunklerer Bluse und weißen Kniestrümpfen für den ersten Schultag schick gemacht.© Erika Baldus
1963 wurde Albert Veit in die Wittekindschule eingeschult. Sein Vater fotografierte den stolzen Erstklässler und seine Schultüte vor dem Eingang der Schule.© Veit
Am 23. August 1969 ist Beate Geisler in die Kardinal-von-Galen-Schule in Nordlünen eingeschult worden. Hier das Bild dazu - mit großer roter Schultüte, blauem Kleid und den typischen weißen Kniestrümpfen.© Beate Geisler
Aus dem Jahr 1934 stammt dieses Foto der Erstklässlerin Margret Kaufmann. Vor 85 Jahren ging die kleine Margret mit großer Schultüte und mindestens ebenso großer Schleife im Haar zum ersten Mal zur Schule. Danach gab es dann das obligatorische Foto, das uns die Tochter der Lünerin geschickt hat.© Kaufmann
Diese Freundschaft hält seit dem ersten Schultag. 1968 wurden Michael Hauschopp und Thomas Otto in die Kardinal-von-Galen-Schule in Nordlünen eingeschult. "Man achte auf den Dresscode", schreibt Hauschopp zu dem Bild. Er erinnert sich auch noch, dass die Schule von Rektorin Brambrink geleitet wurde. Die beiden Erstklässler von damals sind bis heute befreundet und seit 16 Jahren Nachbarn.© Hauschopp
Bärbel Schönfeld wurde 1953 in die Grundschule in Wethmar eingeschult. Stolz und ein bisschen schüchtern blickte die Erstklässlerin in die Kamera des Fotografen. Die Schultüte fest im Griff.© Schönfeld
Das Einschulungsfoto von Sabrina Delies stammt aus dem Jahr 1986. Dazu schreibt sie: "In meiner Zuckertüte war u.a. Mäusespeck! Darauf habe ich mich am meisten gefreut. Das erzählte ich meiner Tochter, die dieses Jahr eingeschult wird. Sie wünscht sich nun auch Mäusespeck für ihre Schultüte! Vielleicht die Geburtsstunde einer Tradition?"© Sabrina Delies
Anja Surholt wurde 1972 in die Wittekindschule in Brambauer eingeschult. Im Anschluss gab es ein Foto mit Schultüte im Garten.© Anja Surholt
Monika Stadtmann wurde 1952 in Lünen geboren und im Jahr 1958 April - wie es damals noch üblich war - in die Viktoriaschule eingeschult. Die Schultüte, die die kleine Monika stolz lächelnd in die Kamera hält, ist sozusagen recycelt. Denn drei Jahre vorher hatte sie schon ihr Bruder bei seiner Einschulung bekommen. Seine jüngere Schwester trug zu ihrem großen Tag Dutt und Ohrringe.© Monika Stadtmann
Marie-Luise Meier an ihrem ersten Schultag, am 5. April 1951 in Oelde/Westfalen.© Meier
Monika Kortzhals am ersten Schultag Ostern 1964 an der Marienschule. Sie erlebte noch Kurzschuljahre.© Kortzhals
Klaus Schönkäs an seinem Ehrentag am 10. August 1972 zum Start in das Schulleben an der Leoschule in Lünen.© Schönkäs
Kleines Mädchen und riesige Schultüte: Das Einschulungsfoto von Lieselotte Schade aus Lünen. In schönster Handschrift steht auf der Rückseite "Zu meinem ersten Schultage".© Schade
Ingrid Dörlemann aus Lünen: Ernster Blick, schicke Schleife im Haar und die Schultüte lässig im Arm.© Dörlemann
Es war kalt, als Barbara Dierksen eingeschult wurde. Das Foto zeigt sie an ihrem ersten Schultag im Dezemer 1966 an der Vincke-Grundschule in Dortmund.© _Dierksen
Einschulung ohne Schultüte: Helga Baak kam im Kriegsjahr 1942 in Castrop-Rauxel in die Schule. Eine Schultüte gab es nicht, aber die Mutter hatte ein schickes neues Kleid genäht. Die Haltung für das Foto beim Fotografen war streng geregelt. Für die korrekte Fußstellung sorgte sogar eine eigens dafür geschaffene Form.© Baak
Birgit Kassegger wurde im Sommer 1973 in der Gottfried-Schule eingeschult. Birgit Kassegger kann sich noch gut daran erinnern, wie stolz und glücklich sie an diesem Tag mit ihrem roten Lesertornister und der Schultüte war.© Foto Kassegger
Ingrid Baier, geborene Hausmann wurde im September 1947 in Gera eingeschult. Kurz danach flüchtete die Familie nach Lünen - für Ingrid hieß dass, dass sie im April 1948 in Lünen erneut eingeschult wurde. Die Fußstellung auf dem Foto wurde vom Fotografen so vorgeschrieben. Daran erinnert sich Ingrid Baier genau.© Foto Baier
Tim Poklekowski präsentiert seine Schultüte stolz an der Leoschule im August 1988.© Poklekowski
Kathrin Poklekowski startete im September 1975 ihre Schulzeit an der Leoschule© Poklekowski
Renate Finke kam Ostern 1966 in die Schule. Zu dem Foto schreibt sie: "Gerade erst im März sechs geworden, fehlte mir wohl noch der nötige Ernst für diesen neuen Lebensabschnitt".© Finke
Sieglinde Hecktor geborene Borchert, kam 1947 in die Diesterwegschule in Frankfurt/Oder. Zum ersten Schultag ging sie allein, ihre Mutter hatte Frühschicht und ihr Vater war noch in Stalingrad vermisst.© Foto Hecktor