Viel Staub statt Rauch

08.08.2018, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viel Staub statt Rauch

Die Feuerwehr rückte schnell aus, weil es Feueralarm gab. © picture alliance / dpa

Es war so lange schon heiß und trocken, dass viele Menschen Angst vor Wald- und Feldbränden haben. Deshalb haben Spaziergänger auch sofort die Feuerwehr gerufen, als sie dachten, Rauch auf einem Acker im Bereich der Nordfeldstraße zu sehen.

Sie hatten geglaubt, dass die Pflanzen Feuer gefangen hätten. Dort hatte es so stark gequalmt, dass es schon von weitem zu sehen war.

Die Feuerwehr kam auch schnell, konnte aber gleich wieder abrücken: Der Rauch, den die Spaziergänger gesehen hatten, war in Wirklichkeit nur Staub. Es hatte stark gestaubt, als der Landwirt, dem das Feld gehört, den Boden gedüngt hatte.

Unter anderem hatte ein Bagger trockene, staubige Erde von Lastwagen abgeladen. Es war auch noch windig und deshalb hat es noch viel mehr gestaubt.

Die Feuerwehr war aber nicht böse, obwohl die Einheiten aus Bergkamen-Mitte, Weddinghofen und Oberaden ausrücken mussten. Sie ist der Meinung, dass es besser ist, wenn sie alarmiert werden als zu spät zu einem richtigen Brand zu kommen, weil sie nicht alarmiert worden ist.