Videotheken in Deutschland haben es schwer

26.08.2019, 08:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Noch gibt es Videotheken in Deutschland, aber ihre Zukunft ist unsicher. Nach den Daten des Interessenverbandes des Video- und Medienfachhandels in Deutschland ist ihre Zahl allein von 2014 bis 2018 auf weniger als ein Drittel zurückgegangen: Von 1544 Betrieben blieben 440. Langfristig sehen Experten von der Technischen Universität Ilmenau keine Zukunft für sie. Dass Deutschland vor allem im Bereich des Breitbandausbaus noch Entwicklungsland sei, helfe, diesen Prozess um einige Jahre zu verzögern, heißt es.

Weitere Meldungen
Meistgelesen