VfL Bochum muss 18 750 Euro Strafe zahlen

14.05.2019, 15:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zweitligist VfL Bochum ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mit einer Geldstrafe in Höhe von 18 750 Euro belegt worden. In den Spielen gegen Arminia Bielefeld, den 1. FC Heidenheim und den Hamburger SV seien Bochumer Zuschauer durch unsportliches Verhalten aufgefallen. Dabei waren Bengalische Feuer und Raketen gezündet sowie Bierbecher in Richtung Spielfeld geworfen worden. Der Verein hat den Urteilen zugestimmt, damit sind sie rechtskräftig.

Weitere Meldungen
Meistgelesen