Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der SuS Rünthe verliert nach der Nullnummer gegen Cappenberg in der Kreisliga B den möglichen Relegationsplatz zwei immer mehr aus den Augen.

von Christoph Golombek

Kreis Unna

, 15.04.2019 / Lesedauer: 4 min

PSV Bork II - VfK Weddinghofen 3:10 (2:5).

Zwei Punkte fehlen dem Spitzenreiter VfK Weddinghofen noch, um die Meisterschaft endgültig perfekt zu machen. Gegen Kellerkind PSV Bork II ließ der VfK nur wenig Zweifel aufkommen. Bereits in der dritten Spielminute brachte Mitat die Gäste in Führung. Bork schlug zurück, doch Öden und Berisha brachten den designierten Meister wieder in Führung. Wieder hatte Bork mit dem 2:3 etwas entgegenzusetzen, doch abermals Berisha und Öden sorgten für eine komfortable Pauseführung. Auch nach dem Seitenwechsel spielten die Gastgeber munter mit und waren durch Konter immer wieder gefährlich. Abermals gelang Bork ein weiterer Anschlusstreffer, doch der VfK machte in der Schlussphase endgültig alles klar. „Vielleicht haben wir den Gegner in der einen oder anderen Situation etwas auf die leichte Schulter genommen. Insgesamt haben wir aber eine sehr gute Leistung gezeigt und vollkommen verdient gewonnen“, zeigte sich VfK-Coach Olaf Barnfeld zufrieden.

VfK Weddinghofen: Heidrich, Mitat, Kahraman, Öden, Akti, Totzek, Witte, Hasan, Cannaviello, Civak, Berisha - Ritzkat, Eren

Tore: 0:1 (3.) Mitat, 1:1 (19.) Reichel, 1:2 (25.) Öden, 1:3 (33.) Berisha per Foulelfmeter, 2:3 (35.) Bijak, 2:4 (37.) Berisha, 2:5 (39.) Öden, 3:5 (70.) Bauer, 3:6 (75.) Witte, 3:7 (80.) Eigentor Bauer, 3:8 (85.) Witte, 3:9 (87.) Eren, 3:10 (90.) Berisha

Livestream

BRB-Coach schaut von Mallorca aus zu

Dank seines Spielers Lukas Kleff, der die Partie BR Billmerich gegen SV Afferde per Livestream zu seinem Trainer Flurim Ramaj übertrug, konnte dieser den Punktgewinn live von seinem Liegestuhl auf Mallorca mitverfolgen. Über Ostern stehen in der Kreisliga B (2) einige Nachholspiele auf dem Terminplan. Am Gründonnerstag empfängt der SuS Lünern gleich die nächste Kaiserauer Mannschaft. Um 18:30 Uhr gastiert der SuS Kaiserau III am Ostfeldweg.

SuS Rünthe - GS Cappenberg II 0:0.

Keine Tore bekamen die Fans im Verfolgerduell zwischen Rünthe und der Cappenberger Reserve zu sehen. „Ich denke, man muss am Ende von einem leistungsgerechten Unentschieden sprechen. Beide Teams waren auf Augenhöhe und boten ein ziemlich gutes Kreisliga-Spiel“, fasste Rünthes Co-Trainer Björn Ziegert die 90 Minuten zusammen. Große Tormöglichkeiten gab es lediglich in der Anfangsphase zu notierten. So scheiterte GSC-Torjäger Daniel Piotrowski per Freistoß an SuS-Keeper Manuel Noetzel. Auf der Gegenseite bot sich Rünthes Pascal Rupp die wohl größte Tormöglichkeit, allerdings wurde sein Schussversuch abgeblockt. „Mit dem Punkt sind wir am Ende zufrieden. Jeder hat seine Aufgabe erfüllt, im Vergleich zu den letzten Wochen ist ein Punktgewinn auch ein kleiner Positivtrende“, so Ziegert abschließend.

SuS Rünthe: Noetzel, Reichelt, Franke, Hülsmann, Potthoff, Siegel, Zurstraßen, Heidicker, Lindner, Nagel, Rupp - Schenk, Koch

Tore: keine

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BR Billmerich - SV Afferde 1:1

Im Unnaer Stadtderby der Fußball-Kreisliga B (2) trennten sich BR Billmerich und der SV Afferde 1:1.
15.04.2019
/
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann
BR Billmerich - SV Afferde 1:1© Neumann

SuS Lünern - SuS Kaiserau II 1:3 (0:1).

Auch die Fußballer des SuS Lünern haben sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich steigern können. Allerdings brachte das Team SuS gegen die favorisierte Kaiserauer Reserve keine Punkte ein. Agu brachte die Gäste in der Anfangsphase in Führung. Das 2:0 durch Pfahl war dann der Knackpunkt in dieser Partie. „Kurz vor dieser Szene wird Münter gleich zwei Mal gefoult. Anstatt, dass wir weiterspielen, warten wir auf den Pfiff. Kaiserau zeigte sich da wacher und machte am Ende das Tor“, beschrieb Lünerns Trainer Uwe Hawes die für ihn spielentscheidende Szene. In den Szenen vor dem 2:0 waren die Hausherren drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. Sie scheiterten aber immer wieder vor dem Tor. Kurz vor Schluss verkürzte Münter schließlich doch noch auf 1:2, doch Kaiseraus Müller machte kurz darauf mit dem 3:1 den Sack endgültig zu.

SuS Lünern: Gökce, Kleff, Kersten, Münter, Kitschke, Kayser, Schröer, Bräckelmann, Kramer, D. Hawes, Schweizak - Beck, Krzewski, Droste-Felber

Tore: 0:1 (14.) Agu, 0:2 (60.) Pfahl, 1:2 (81.) Münter, 1:3 (81.) Müller

Bes. Vorkommnisse: keine

BR Billmerich - SV Afferde 1:1 (1:1).

Wieder schaffte das Tabellenschlusslicht eine kleine Überraschung und entführte einen Punkt beim Gastspiel im Billmericher Waldstadion. Daniel Fröse brachte die Gäste in der 28. Minute in Führung, vier Minuten später gelang Billmerichs Jonas Eckhoff der 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Afferder dann vor allem bei ihrem Torhüter Jan Harendt, der in einigen Situationen sein Können bewies und die Billmericher zur Verzweiflung brachte. Als die gut pfeifende Schiedsrichter Shani Alshtat schließlich die Partie beendete, freuten sich in erster Linie die Gäste aus Afferde über den überraschenden Punktgewinn. „Das große Manko der letzten Wochen - die schlechte Chancenverwertung - hat uns heute leider um den verdienten Lohn gebracht. In den letzten Wochen konnten wir das noch kompensieren und die Spiele trotzdem gewinnen. Wir hätten uns mit einem Sieg oben festsetzen können. Umso ärgerlicher ist es, dass dies nicht geklappt hat“, gab BRB-Coach Flurim Ramaj aus dem Urlaub zu Protokoll.

BR Billmerich: Busch, Potthoff, T. Schmidt, Lange, Knicker, Eckhoff, Schultz, S. Schmidt, Gretzinger, Pickull, Hessenkamp - Clausmeier, Knabe, Herrmann

SV Afferde: Harendt, Baca, Nölle, Franke, B. Fröse, D. Fröse, Hölting, Lo Giudice, Marr, Erlenhoff, Asllani - Milde, Dasbeck

Tore: 0:1 (28.) Fröse, 1:1 (32.) Eckhoff

Lesen Sie jetzt