Verunglückter Reisebus aus Köln war auf dem Weg nach Italien

14.10.2018, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der in der Schweiz verunglückte Reisebus aus Köln ist auf dem Weg nach Assisi in Italien gewesen. Der Bus sei am Abend mit den Passagieren und zwei Fahrern in Köln aufgebrochen, hieß es vom Internationalen Bustouristik Verband RDA, der für das betroffene Unternehmen die Notfall-Koordination übernahm. Bei dem Unfall wurden nach ersten Erkenntnissen der Polizei 13 Menschen verletzt, drei davon schwer. Demnach war eine Gruppe von etwa 16- bis 23-Jährigen mit drei Betreuern an Bord des Busses. Der Bus soll auf der Autobahn A2 nahe dem See Lago Maggiore einen Pfosten gerammt haben.

Weitere Meldungen