Versicherungsbüro am Kirchhof schließt: VPV zieht es nach zehn Jahren in die Nachbarschaft

dzWirtschaft in Werne

Veränderung am Kirchhof: Die Versicherungsgesellschaft VPV gibt die Geschäftsstelle in Werne auf. Das Beratungsbüro wird in der Nachbarschaft neu eröffnet. Und das nach zehn Jahren in Werne.

Werne

, 20.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Schild weist die Kunden und Bürger daraufhin, dass sich etwas tut am Kirchhof 10 in Werne. „Wir ziehen um!“ ist darauf zu lesen. Mit „wir“ sind die beiden Mitarbeiter der Versicherungsgesellschaft VPV gemeint. Zu Mitte April schließen Oskar Mydla und Raphael Regling die Geschäftsstelle in Werne. Und das nach einem Jahrzehnt.

„Es wird nach zehn Jahren Zeit, neue Wege zu bestreiten und ein anderes Publikum zu erreichen“, sagt Oskar Mydla (54), Leiter der Geschäftsstelle in Werne. Nun zieht es ihn und seinen Mitarbeiter Raphael Regling nach in die Nachbarstadt. In Bergkamen soll das neue Büro in der Rünther Straße 53 Anfang Mai eröffnen.

Kleineres Büro in Bergkamen

In dem Neubau habe man mit den 60 Quadratmetern Bürofläche zwar etwas weniger Platz als in Werne. Doch die Räume befinden sich auf einer Etage, erzählt Mydla. In Werne habe die VPV eine Fläche von 80 Quadratmetern zur Verfügung gehabt.

„Allerdings haben wir die obere Etage so gut wie gar nicht genutzt“, erklärt der Versicherungsexperte. Auch aus Kostengründen habe man sich nun für den Umzug entschieden, so der Vorsorgeberater.

Keine Veränderung für Werner VPV-Kunden

Für die Kunden in Werne soll sich mit dem Umzug der Geschäftsstelle in die Nachbarstadt nichts ändern, betont Mydla. „Für den Kunden gibt es keine Nachteile. Wir bieten denselben Service an.“

Für die Werner Kunden soll sich durch den Umzug nichts verändern, sagen Geschäftsstellenleiter Oskar Mydla (l.) und Versicherungsfachmann Rapahel Regling.

Für die Werner Kunden soll sich durch den Umzug nichts verändern, sagen Geschäftsstellenleiter Oskar Mydla (l.) und Versicherungsfachmann Raphael Regling. © Andrea Wellerdiek

Demnach gibt es auch im Büro in Bergkamen die Möglichkeit, neben den Öffnungszeiten auch nach Absprache einen Termin mit einem Berater zu vereinbaren. Ebenso ist die Beratung bei den Kunden zuhause weiter möglich. „Es ist nicht selten, dass wir auch abends um 20 Uhr beim Kunden eine Beratung machen“, erzählt Mydla.

Expertise in der privaten Vorsorge

Dabei geht es vor allem um die private Vorsorge. Dazu zählen etwa Beratungen zu den Themen Kapitalanlagen, Berufsunfähigkeitsrente oder die Sicherung von Vermögen und Eigentum.

Voraussichtlich noch bis Mitte April aber sind die beiden Versicherungsberater und Mitarbeiterin Claudia Mydla weiterhin auch in der Geschäftsstelle am Kirchhof in Werne erreichbar. Und zwar von montags bis freitags in der Kernzeit von 9.30 bis 13 Uhr und nach Terminabsprache.

Mit einem Aushang weisen die Verantwortlichen der VPV daraufhin, dass die Geschäftsstelle bald schließt.

Mit einem Aushang weisen die Verantwortlichen der VPV daraufhin, dass die Geschäftsstelle bald schließt. © Andrea Wellerdiek

Danach werden die rund 80 Quadratmeter großen Räume wohl zunächst leer stehen. Einen Nachmieter habe die Vermieterin bislang noch nicht gefunden, so Oskar Mydla. Damit droht der nächste Leerstand in der Werner Innenstadt.

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Döner in Stockum
Efe Grill beantragt staatliche Hilfe: „Meine Existenz steht auf der Kippe“