Verschärfungen im Waffenrecht sind beschlossene Sache

20.12.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Waffenrecht wird verschärft. Künftig müssen die Behörden immer beim Verfassungsschutz nachfragen, bevor sie Waffenerlaubnisse vergeben. Das soll Extremisten den Zugriff auf Waffen erschweren. Die Reform wurde vom Bundesrat gebilligt und kann zum Großteil Mitte 2020 in Kraft treten. Vorgesehen ist unter anderem ein Ausbau des Waffenregisters, um die Rückverfolgbarkeit von Schusswaffen zu erleichtern. Es werden auch neue Meldepflichten eingeführt. Bei bestimmten Schusswaffen wird die Größe von Magazinen begrenzt, um deren Nutzung für Terroranschläge zu erschweren.

Weitere Meldungen
Meistgelesen