Ermittlungspanne bei Suche nach Jungen im Schrank? Hinweis schon im Sommer

Kriminalität

Am Wochenende ist ein seit mehr als zwei Jahren vermisster 15-Jähriger zufällig bei einer Hausdurchsuchung entdeckt worden. Nun hat die Polizei bekanntgegeben, dass es schon im Sommer einen Hinweis gab.

Recklinghausen

24.12.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ermittlungspanne bei Suche nach Jungen im Schrank? Hinweis schon im Sommer

Beamte der Spurensicherung gehen in ein Mehrfamilienhaus. Bei der Durchsuchung einer Wohnung wegen Kinderpornografie-Verdachts hat die Polizei einen seit längerem vermissten 15-Jährigen entdeckt. © picture alliance/dpa

Der zuvor seit gut zweieinhalb Jahren vermisste Marvin (15) war am Freitag bei einer polizeilichen Durchsuchung zufällig in der Wohnung eines 44-Jährigen aus Recklinghausen entdeckt worden.

Am Wochenende war der Mann einem Haftrichter vorgeführt worden, dieser hatte Haftbefehl wegen einer schwerwiegenden Sexualstraftat erlassen.

Nun hat die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gegeben: Schon im Sommer habe es einen Hinweis auf den Recklinghäuser gegeben, bei dem sich der Junge aufgehalten hatte.

Hinweis im Rahmen einer TV-Sendung

„Im Rahmen der aktuellen Ermittlungen wurde festgestellt, dass es bei der Bearbeitung des Vermisstenfalles beim Polizeipräsidium Duisburg offenbar bereits im Sommer 2019 einen Hinweis auf den tatverdächtigen Recklinghäuser gegeben hat“, heißt es. „Der Hinweis ging im Rahmen der Ausstrahlung der Sendung „Aktenzeichen XY“ im Juli ein.“

Eine 18-köpfige Ermittlungskommision arbeite derzeit an der Aufarbeitung des Falles.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Bochum
Bauch mit Messer aufgeschnitten – nur Notoperation rettet Opfer das Leben
Meistgelesen