Verl und Essen jagen Spitzenreiter Rödinghausen

Traditionsclub Rot-Weiss Essen mit Trainer Christian Titz und der SC Verl wollen Tabellenführer SV Rödinghausen die Herbstmeisterschaft in der Fußball-Regionalliga West streitig machen. Unmittelbar vor dem Abschluss der ersten Saisonhälfte haben die drei vorderen Teams am 18. Spieltag ihre Partien gewonnen und liefern sich einen Dreikampf um Platz eins: Rödinghausen (37 Punkte) siegte 2:1 bei Schalke 04 II, Verl (36) bezwang die Zweitvertretung des 1. FC Köln 2:1 und Essen (34) schlug Alemannia Aachen 3:0.

17.11.2019, 10:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verl und Essen jagen Spitzenreiter Rödinghausen

Ein Fußball-Spiel. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Am nächsten Wochenende haben Verl (gegen Borussia Dortmund II) und Essen (bei Schalke II) in Nachholspielen die Chance in der Tabelle an Rödinghausen vorbeizuziehen. Zum Hinrundenabschluss am 30. November treffen Rödinghausen und Verl zudem noch im direkten Duell aufeinander.

RWE agierte am Samstag vor 13 025 Zuschauern im Essener Stadion gegen Aachen überlegen. „Gerade wie wir in der Innenverteidigung und auf der Sechs immer wieder Bälle gewonnen haben, war stark. Es war insgesamt eine sehr souveräne Leistung“, sagte der frühere Bundesliga-Trainer Titz. Aachen nutzte seine Chancen im ersten Abschnitt nicht. „Am Ende können wir froh sein, dass wir nicht noch mehr Tore kassiert haben“, erklärte Alemannia-Coach Fust Kilic.

Der SV Bergisch-Gladbach feierte beim 2:1 gegen TuS Haltern seinen zweiten Saisonsieg. Die Sportfreunde Lotte und der Wuppertaler SV trennten sich 2:2. Borussia Mönchengladbach II bezwang den VfB Homberg 1:0. Das Spiel SV Lippstadt - RW Oberhausen wurde wegen schlechter Platzbedingungen abgesagt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen