Verl setzt Erfolgsserie fort

Der SC Verl sorgt in der Fußball-Regionalliga West weiter für Furore und profitierte am 13. Spieltag von den Patzern der Konkurrenz im Kampf um die Tabellenführung. Nach dem 5:2-Erfolg beim Wuppertaler SV und dem elften Match in Serie ohne Niederlage trennt Verl im Fernduell mit dem punktgleichen Spitzenreiter SV Rödinghausen nur die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz vom ersten Platz. Rödinghausen musste sich am Samstag mit einem 2:2 gegen die SG Wattenscheid begnügen, Verl hat zudem eine Partie weniger ausgetragen.

13.10.2019, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Verfolger Rot-Weiss Essen auf Platz drei hat indes nach drei Niederlagen hintereinander vorerst den Kontakt zu den vorderen Plätzen verloren. „Wir waren verunsichert. Die Mannschaft ist dem selbstauferlegten Erwartungsdruck vor heimischem Publikum nicht gerecht geworden“, erklärte RWE-Trainer Christian Titz die jüngste 0:1-Pleite gegen Drittliga-Absteiger. Der frühere Bundesliga-Coach will sein Team bis zum nächsten Match am Samstag (14.00 Uhr) beim Tabellenletzten SV Bergisch Gladbach wieder aufrichten „Nach der dritten Niederlage in Serie sind wir natürlich alles andere als gut gelaunt.“

Borussia Mönchengladbach II verpasste durch das 2:4 bei den Sportfreunden Lotte den Sprung auf Platz drei. Alemannia Aachen bezog beim 0:1 gegen die Zweitvertretung von Schalke 04 die vierte Saisonniederlage und bleibt im Tabellenmittelfeld. Nassim Boujellab aus dem Schalker Bundesliga-Kader erzielte den entscheidenden Treffer (48. Minute).

Borussia Dortmund II unterlag 1:2 gegen den SV Lippstadt, Fortuna Düsseldorf II besiegte Bergisch Gladbach 3:0 und der Bonner SC setzte sich bei Aufsteiger TuS Haltern 2:1 durch.

Weitere Meldungen
Meistgelesen