Verkehrsunfall mit vier Verletzten auf der A 2 - laut Polizei offenbar Alkohol im Spiel

Verkehrsfunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 2 sind am späten Samstagabend (12. Oktober) vier Menschen verletzt worden. Bei dem Alleinunfall war vermutlich Alkohol im Spiel.

Lünen

, 13.10.2019, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei am Sonntag (13.) weiter mitteilte, war ersten Zeugenangaben zufolge ein 31-Jähriger aus Dortmund gegen 23.20 Uhr mit seinem Auto auf der B236 in Richtung Lünen unterwegs und wollte im Kreuz Dortmund-Nordost auf die A 2 in Richtung Hannover wechseln.

In der dortigen Rechtskurve kam der Wagen den Angaben zufolge aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte im angrenzenden Grünbereich mit einem Baum.

Dabei wurden der Fahrer schwer sowie zwei Mitinsassen (43 und 51, ebenfalls aus Dortmund) leicht verletzt. Der 47-jährige Beifahrer aus Dortmund wurde zunächst im Auto eingeklemmt. Bei ihm konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Rettungswagen brachten alle Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Bei dem Fahrer stellten die Beamten nach eigenen Angaben Anzeichen für einen vorangegangenen Alkoholkonsum fest. Eine Blutprobe im Krankenhaus habe dies bestätigt, hieß es Sonntag weiter. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die betroffene Tangente im Kreuz Dortmund-Nordost musste für die Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen bis ca. 3.10 Uhr gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 2.500 Euro.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Himmelfahrtskirmes

23-Jähriger soll in Lünen zugeschlagen haben: „Ich dachte, der bringt ihn um.“

Hellweger Anzeiger Kinderporno-Ring

Missbrauchsskandal: 47-jähriger Lüner sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft