Verkehrsministerium sieht Ticketpreise als Sache der Bahn

28.01.2019, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Bundesverkehrsministerium will sich nicht in die Ticketpreise der Bahn einmischen. Eine Sprecherin von Verkehrsminister Andreas Scheuer sagte am Montag in Berlin, die Festlegung von Ticketpreisen sei eine „unternehmerische Entscheidung“ und obliege der Deutschen Bahn. Der Beauftragte der Bundesregierung für den Schienenverkehr, Enak Ferlemann, hatte zuvor die Bahn aufgefordert, ihre Preise für Fahrkarten zu erhöhen. So könnten die nötigen Investitionen für die Schiene finanziert werden, sagte der Verkehrs-Staatssekretär der „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen