Vergewaltigungsermittlung gegen Neymar werden wohl beendet

09.08.2019, 03:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Staatsanwaltschaft will die Ermittlungen wegen Vergewaltigung gegen den brasilianischen Fußballprofi Neymar einstellen. Die leitenden Ermittlerinnen stellten den Antrag, den Fall zu den Akten zu legen. Die polizeilichen Ermittlungen hätten nicht genug Beweise gebracht, dass es eine Vergewaltigung gegeben habe, so eine Sprecherin. Die Ermittlungen könnten jederzeit wieder aufgenommen werden, wenn neue Beweise vorliegen. Ein brasilianisches Model hatte Neymar vorgeworfen, sie in Paris in angetrunkenem Zustand und „mit Anwendung von Gewalt“ zum Sex gezwungen zu haben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen