Verfolgungsfahrt in Hagen endet an Hauswand

In Hagen hat sich ein 31-Jähriger eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Diese endete erst, als der Fahrer gegen eine Hauswand prallte, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann steht unter Verdacht, vor der Verfolgung am Sonntag einen Einbruch verübt zu haben.

05.08.2019, 14:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verfolgungsfahrt in Hagen endet an Hauswand

Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Er war zuvor mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei geflohen, bis er schließlich die Kontrolle über sein Auto verlor und gegen die Hauswand raste. Nachdem er noch ein Stück zu Fuß weiter flüchtete, konnten die Beamten den Mann schließlich fassen. Der Flüchtige wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun, da der Mann vor seiner Flucht einen Einbruch begangen haben soll. „Die Tatbeute und -werkzeuge lagen noch im Auto“, hieß es von Ermittlern.

Weitere Meldungen
Meistgelesen