Verdi droht mit Streik der Luftsicherheitskräfte im Januar

21.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Nach den erneut ergebnislosen Tarifverhandlungen für rund 23 000 Flughafen-Sicherheitsleute hat die Gewerkschaft Verdi mit bundesweiten Streiks gedroht. Im Januar werde außerhalb der Schulferien an „vielen deutschen Flughäfen“ die Arbeit niedergelegt, sagte ein Sprecher. In der Vergangenheit haben Streiks der Gepäck- und Passagierkontrolleure regelmäßig große Störungen des Flugbetriebs verursacht. Die Friedenspflicht läuft zum Jahresende aus. Verdi-Verhandlungsführer Benajamin Roscher betonte aber, man sei jederzeit zu neuen Verhandlungen bereit.

Weitere Meldungen
Meistgelesen