Verdi: Warnstreiks in zehn Postbank-Filialen in NRW

Zehn Postbank-Filialen in Nordrhein-Westfalen sind nach Gewerkschaftsangaben am Samstag bestreikt worden. „Das war eine erste Aktion“, sagte ein Verdi-Sprecher für den Landesbezirk NRW. Daran hätten sich einige Dutzend Beschäftigte des Postbank-Filialbetriebs in diesen ausgewählten Filialen beteiligt. Die Gewerkschaft wolle den Druck auf die Arbeitgeberseite vor der zweiten Tarifrunde Postbanken am 13. und 14. August in Bonn erhöhen.

05.08.2019, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verdi: Warnstreiks in zehn Postbank-Filialen in NRW

Ein rotes Plakat mit der Aufschrift "Heute Warnstreik" hängt an einer Tür. Foto: Peter Gercke

Verdi fordert unter anderem eine Gehaltsanhebung um 7 Prozent oder mindestens 200 Euro. Verhandelt wird demnach für Beschäftigte bei Teilen der Postbank, des Postbank Filialvertriebs, des PB Service, der PB Direkt sowie des BHW-Kreditservice und bei weiteren Tochterunternehmen.

In Sachsen und Sachsen-Anhalt waren am Freitag nach Verdi-Angaben mehr als 55 Filialen durch Warnstreiks geschlossen geblieben. Ein Postbank-Sprecher hatte am Freitag angekündigt, dass der Arbeitgeber in der nächsten Verhandlungsrunde ein Angebot vorlegen wird.

Weitere Meldungen
Meistgelesen