Verdächtiger wegen Sex-Straftat an Mädchen in Haft

Im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen sexuellen Missbrauch eines Mädchens in Stralsund ist nun auch der zweite Verdächtige in Untersuchungshaft genommen worden und wird nach Mecklenburg-Vorpommern überstellt. Das erklärte eine Polizeisprecherin am Montag in Neubrandenburg. Der 32-jährige Tatverdächtige war bereits per Haftbefehl gesucht worden und hatte sich am Samstagabend in Essen (Nordrhein-Westfalen) der Polizei gestellt. Dem 32-Jährigen und einem 16-Jährigen werden sexueller Missbrauch einer Minderjährigen in Stralsund am Abend des 8. Oktober vorgeworfen.

14.10.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden Männer sollen in einer ihrer Wohnungen eine Zwölfjährige sexuell missbraucht haben. Das Mädchen und ihre Eltern hatten in Stralsund am Donnerstag Anzeige erstattet. Geprüft werde auch der Vorwurf einer Vergewaltigung, erklärte die Polizeisprecherin.

Der 16-Jährige war in dem Zusammenhang bereits in Stralsund festgenommen und danach in Untersuchungshaft genommen worden. Der Ältere war laut Polizei geflüchtet. Das Amtsgericht Stralsund hatte die Haftbefehle erlassen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen