Verdächtiger verschanzt sich in französischem Museum

23.10.2019, 11:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

In einem südfranzösischen Museum hat sich mindestens ein Verdächtiger verschanzt. Es gebe derzeit keine Hinweise auf Geiseln, teilte die Polizei mit. Eine Spezialeinheit, die üblicherweise in Krisensituationen eingesetzt wird, ist in der Riviera-Gemeinde Saint-Raphaël vor Ort. Die Polizei forderte Bürger auf, die Umgebung zu meiden. In dem archäologischen Museum habe sich mindestens ein Mensch verschanzt, berichtete der Sender France Bleu. Am Morgen schlug demnach eine Reinigungsfrau Alarm.

Weitere Meldungen
Meistgelesen