Verdächtige vom Weihnachtsmarkt aus salafistischem Spektrum

22.12.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden verdächtigen Männer, die am Samstag den Polizeieinsatz auf dem Berliner Weihnachtsmarkt ausgelöst hatten, gehören laut Polizei der salafistischen Szene an. Das sagte ein Polizeisprecher. Ob sie damit auch als islamistische „Gefährder“ eingestuft werden, wurde nicht gesagt. Festgenommen wurde keiner der Männer. Der Salafismus ist eine islamistische Strömung. Als „Gefährder“ bezeichnet man im Bereich der politisch motivierten Kriminalität Menschen, denen man schwere Gewalttaten bis hin zu Terroranschlägen zutraut.

Weitere Meldungen