Venezuela: Juan Guaidó für politische Ämter gesperrt

28.03.2019, 19:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Machtkampf zwischen Regierung und Opposition in Venezuela hat der Rechnungshof dem selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó die Ausübung politischer Ämter für 15 Jahre untersagt. „Er hat ihm nicht zustehende öffentliche Aufgaben wahrgenommen und gemeinsam mit ausländischen Regierungen Aktionen zum Schaden des venezolanischen Volkes durchgeführt“, sagte der Vorsitzende des regierungstreuen Rechnungshofs, Elvis Amoroso, zur Begründung. Zudem gebe es Zweifel an der Rechmäßigkeit seiner Einkünfte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen