Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unions-Mittelstandspolitiker: Freibetrag für Betriebsrentner

24.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Mittelstandspolitiker der Union machen Druck auf die Bundesregierung, zukünftige Empfänger von Betriebsrenten von der doppelten Beitragslast für die gesetzliche Krankenversicherung zumindest zum Teil zu befreien. „Bei der betrieblichen Altersvorsorge müssen wir endlich entlasten“, sagte der Chef der Mittelstandsvereinigung von CDU/CSU, Carsten Linnemann, der „Rheinischen Post“. Er schlägt eine Freibetragslösung vor: Entweder halbiere man die Beiträge in der Auszahlungsphase - oder wandele die derzeitige Freigrenze von rund 152 Euro in einen Freibetrag um.

Weitere Meldungen