Unfall mit leerem Bus: Strafverfahren gegen Fahrer

Gegen einen Fahrer, dessen am Straßenrand geparkter Bus in Bochum plötzlich losrollte und mit mehreren Autos zusammenstieß, wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Er habe nach bisherigen Erkenntnissen weder einen Gang eingelegt noch die Handbremse angezogen, bevor er das Fahrzeug für eine Toilettenpause verlassen habe, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

08.10.2019, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfall mit leerem Bus: Strafverfahren gegen Fahrer

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa

Der Bus machte sich am Montagnachmittag auf leicht abschüssiger Straße selbstständig, rollte auf der Gegenspur gegen einen fahrenden Wagen und dann gegen drei geparkte Autos, die ineinander geschoben wurden. Eines der geparkten Autos wurde sogar mit dem Heck an einem Baum hochgedrückt. Eine Person in dem fahrenden Auto wurde leicht verletzt. Daher sei ein Strafverfahren gegen den Busfahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen