Unfall auf Borker Straße: 43-Jährige landet mit Auto im Graben und wird schwer verletzt

Alleinunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Borker Straße wurde eine 43-jährige Autofahrerin schwer verletzt. Die Straße war wegen eines Hubschraubereinsatzes zeitweise gesperrt.

Lünen, Selm, Werne

, 06.01.2020, 10:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfall auf Borker Straße: 43-Jährige landet mit Auto im Graben und wird schwer verletzt

Ein Auto ist in Höhe des Siebenpfenningsknapps im Graben gelandet. © Goldstein

Bei einem Verkehrsunfall auf der Borker Straße ist am Montagvormittag (6.1.) eine 43-jährige Frau aus Selm schwer verletzt worden. Ihr Auto kam von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben.

Wie die Polizei am Nachmittag weiter mitteilte, sei die Frau ersten Zeugenangaben zufolge gegen 10.10 Uhr in Richtung Lünen unterwegs gewesen, als sie etwa in Höhe eines Hotels aus bislang ungeklärter Ursache leicht in den Gegenverkehr geriet.

„Eine entgegenkommende 27-Jährige aus Werne machte sie mit Hupen darauf aufmerksam. Die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge kollidierten zwar noch, die 43-Jährige lenkte jedoch wieder zurück“, hieß es bei der Polizei weiter:

„In einer anschließenden Kurve kam ihr Fahrzeug schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben.“

Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber landete zwischenzeitlich an der Unfallstelle. Dazu hatte eine Polizeisprecherin am Vormittag auf Anfrage unserer Redaktion erklärt:

„Weil man Schlimmeres befürchtete, wurde der Rettungshubschrauber angefordert.“

Wegen der Landung des Hubschraubers wurden die Borker Straße und die Straße Siebenpfenningsknapp auf Selmer Gebiet bis ca. 11.35 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde über Cappenberg umgeleitet.

Allerdings ist auch die Cappenberger Straße nach Lünen gesperrt - hier wird eine neue Asphaltdecke aufgetragen. Folglich hatten Autofahrer lediglich die Chance, über Werne nach Lünen zu gelangen - oder sich in die lange Schlange zu stellen, die sich wegen der Sperrung gebildet hatte.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 10.500 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtentwicklung
Ex-Mercedes-Fläche gehört dem Bauverein zu Lünen - Geld an Stadt überwiesen
Hellweger Anzeiger Strafbares Verhalten?
Sechsjährige ist wieder da: Polizei ermittelt jetzt, wo das Mädchen fünf Tage lang war
Hellweger Anzeiger Persiluhrpassage wird umgebaut
Treffpunkt Neuland zieht an prominenten Platz in der Lüner Fußgängerzone
Meistgelesen