Unbekannte ziehen Notbremse im Zug, um Rucksack zu klauen

Unbekannte haben auf der Fahrt von Kamen nach Dortmund nahe des Kamener Bahnhofs die Notbremse eines Regionalexpresses gezogen und dem Zugführer seinen Rucksack mit persönlichen Gegenständen geklaut. Ob durch die schnelle Bremsung Menschen stürzten und sich verletzten, sei unklar, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit.

15.12.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unbekannte ziehen Notbremse im Zug, um Rucksack zu klauen

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Um den Grund der Notbremsung zu überprüfen, habe der Bahnmitarbeiter in der Nacht auf Samstag den Führerstand verlassen. Als er kurz darauf zurückkehrte, war sein Rucksack verschwunden. Später habe er ihn auf einer Toilette wiedergefunden - eine Powerbank, Kopfhörer, ein Ladekabel sowie ein Schlüssel fehlten.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls, Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Weitere Meldungen
Meistgelesen