Unabhängig von DEL-Zukunft: Deutschland Cup 2020 in Krefeld

Unabhängig von der Zukunft des DEL-Standorts soll der Deutschland Cup auch im kommenden Jahr in Krefeld stattfinden. „Wir haben einen Vertrag inklusive des nächsten Jahres und daran ändert sich nichts. Das bleibt, wie es ist, egal was passiert“, sagte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bunds, Franz Reindl, nach dem Ende der diesjährigen Auflage des Vier-Nationen-Wettbewerbs.

11.11.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unabhängig von DEL-Zukunft: Deutschland Cup 2020 in Krefeld

Olympia: Franz Reindl, Präsident Deutscher Eishockey-Bund (DEB), gibt eine Pressekonferenz. Foto: Tobias Hase/dpa

Den finanziell angeschlagenen Krefeld Pinguinen droht im schlimmsten Fall der Rückzug aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am 19. November wird sich nach Angaben des Geschäftsführers Matthias Roos bei einer Gesellschafterversammlung die Zukunft des DEL-Teams entscheiden. Dann soll eine neue Gesellschafter-Struktur ohne den umstrittenen Michail Ponomarew verabschiedet werden.

Der Deutschland Cup wurde nach der Premiere 2018 in diesem Jahr zum zweiten Mal in Krefeld ausgetragen, zuvor war ebenfalls drei Jahre Augsburg der Austragungsort. „Es ist die ideale Halle für so was. Die Rahmenbedingungen waren gut“, sagte Reindl. Ob der Deutschland Cup nach Ablauf des Vertrags erneut den Standort wechselt, ist nach Angaben von Reindl noch offen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen