Umwelthilfe für Verbot von Silvesterfeuerwerken in der Stadt

21.12.2018, 10:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Deutsche Umwelthilfe warnt vor einer hohen Feinstaubbelastung zu Silvester und fordert eine Verlegung von Feuerwerken aus belasteten Innenstädten. „Wir möchten eine Verschiebung der Feuerwerksaktivitäten raus aus der Innenstadt“, sagte der Geschäftsführer der Umwelthilfe, Jürgen Resch, laut einer Mitteilung. Zum Jahreswechsel werden laut Umwelthilfe durch Feuerwerkskörper in wenigen Stunden 5000 Tonnen Feinstaub freigesetzt. Dies entspricht etwa 17 Prozent der jährlich im Straßenverkehr entstehenden Feinstaubmenge.

Weitere Meldungen
Meistgelesen