Umfrage: Schwarz-Gelb in NRW-Wählergunst ohne Mehrheit

Die Regierungskoalition aus CDU und FDP hat einer Umfrage zufolge bei den Wählern in Nordrhein-Westfalen im Moment keine Mehrheit. Bei einer am Samstag von der „Rheinischen Post“ veröffentlichten Wählerbefragung des Meinungsforschungsinstituts Mentefactum kommen die CDU auf 31 Prozent und die FDP auf zehn Prozent. Bei der Landtagswahl 2017 erhielten die Christdemokraten noch 33,0 Prozent und die Liberalen 12,6 Prozent. Gegenüber der vorangegangenen Umfrage des Bielefelder Instituts im Mai 2019 legten die Christdemokraten um drei, die FDP um zwei Prozentpunkte zu.

02.11.2019, 18:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Beide NRW-Regierungsparteien haben zur Mitte der Legislaturperiode trotz bundespolitischen Gegenwinds kaum an Wählerzuspruch verloren“, teilte Mentefactum-Chef Klaus-Peter Schöppner mit.

Auch die SPD lege gegenüber der Umfrage im Mai um zwei Punkte auf 20 Prozent zu. Bei der Landtagswahl 2017 hatten die Sozialdemokraten noch 31,2 Prozent erzielt. Die Grünen kommen laut der Umfrage auf 21 Prozent (plus 1 Punkt gegenüber Mai-Umfrage), die AfD auf 10 Prozent (minus 3 Punkte) und die Linke auf 5 Prozent (minus 2 Punkte).

Weitere Meldungen
Meistgelesen